Nordic Walking

Viele Menschen suchen nach einer für sie geeigneten Sportart. Platz eins auf der Hitliste der Sportarten ist das Joggen. Doch hierbei sei bedacht, dass Joggen sich nicht für jedermann eignet, besonders nicht für Übergewichtige oder bei Knieproblemen.

Als Alternative zum Joggen wird das sog. Walken hoch gepriesen, wobei es aber beispielsweise nur einen geringen Anteil an Kalorien im Gegensatz zum Joggen verbraucht und somit nicht zur Gewichtsabnahme, die viele Sportbegeisterte anstreben, geeignet ist. Ein Mittelweg ist das Nordic Walking.

Nordic Walking ist, ebenso wie Joggen, eine Ausdauersportart, bei der Kaloriebverbrauch und Kondition durch das Gehen mit zwei Stöcken, den Walkingstöcken, gefördert wird.

Foto: Alan Rainbow  / pixelio.deNordic Walking besteht schon seit den 30er Jahren, nur nannte man es damels nicht Nordic Walking, sondern Stocklauf. Ausgeführt wurde es im deutschsprachigem Raum von Langläufern, die den Stocklauf im Sommer und Herbst trainierten, um ihre Kondition bis zu den Wintermonaten stabil halten zu können. Im Jahre 1988 wurden erstmalig Stöcke mit Gummipuffern, wie wir sie heute kennen, in den USA eingeführt. Im Laufe der Jahre wurden die Stöcke immer weiterentwickelt, bis sie schließlich zu dem wurden, wie wir sie heute kennen.

Nordic Walking ist generell für jede Altersgruppe geeignet. Der Vorteil zum Joggen ist, dass es wesentlich gelenkschonender und auch für Nichttrainierte gut geeignet ist. Der Rhythmus mit den Stöcken ist schnell erlernt und Erfolge lassen sich rasch erzielen. Trainierbar ist Nordic Walking eigentlich fast überall – Wald, Feld- und Wiesenwege, weitläufiges Gelände aber auch der nächstgelegene Stadtpark eignen sich aber am Besten.

Aber nicht nur das. Nordic Walking ist obendrein nämlich auch noch äußerst gesundheitsfördernd. Es stärkt das Immunsystem, verbessert den Blutdruck, fördert die Fettverbrennung und trainiert viele Muskelgruppen gleichzeitig. Ausserdem werden Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit gestärkt, so dass sich auch schon nach wenigen Trainingsstunden das Wohlbefinden um ein Vielfaches steigern kann.

Der beliebte Stocklauf ist mitlerweile in ganz Deutschland verbreitet. Kein Wunder, wenn man all die positiven Eigenschaften dieses Sports ins Auge fasst. Trainiert werden kann sowohl in Gruppen als auch gemeinschaftlich mit anderen Begeisterten. Oft wird ein gezieltes Nordic-Walking-Training in Gruppen oder Verbänden sogar von der Krankenkasse finanziert. Dies zeigt, dass man bei dieser Sportart gewiss nichts falsch machen kann.

Foto: Alan Rainbow / pixelio.de