Sportliche Chefs fairer zu Mitarbeitern

Wenn Führungskräfte häufiger Sport treiben, lassen sie weniger Frust an ihren Untergebenen aus. Dies hat das Team um James Burton von der Northern Illinois University herausgefunden.

In der Steinzeit war Stress ein Überlebensmechanismus. In Stresssituationen wurde viel Energie aufgebaut, so konnte man schneller weglaufen. Danach wurde der Stress normal wieder abgebaut. In der Neuzeit jedoch sitzt der normale Mensch meist nur noch im Büro und muss nicht mehr weglaufen. Da hilft Sport. Sportliche Chefs fairer zu Mitarbeitern weiterlesen