Geschichte des Vereins

Die Sportgemeinschaft Lokomotive Wurzen e.V. kann auf eine mehr als 50-jährige Vereinsgeschichte verweisen.

1948 als Betriebssportgemeinschaft der Eisenbahner gegründet, erlebte der Verein in den Folgejahren Höhen und Tiefen. Aber stets war das besondere Augenmerk auf die Förderung des Kinder- und Jugendsportes gerichtet. So sind auch heute von den rund 330 Mitgliedern gut zwei Drittel Kinder und Jugendliche. Sie sind fast ausschließlich in der Abteilung Handball integriert.

Unmittelbar nach der Wende fing „die Lok“ einige plötzlich „herrenlose“ Betriebssportgemeinschaften auf, so das der Verein zwischenzeitlich auf weit über 600 Mitglieder zu einem der zahlenmäßig stärksten im Muldentalkreis angewachsen war. Nach und nach verselbständigten sich einige Abteilungen, so dass nunmehr noch acht unter dem Logo „SG Lok Wurzen e.V.“ vereint sind.